Manchmal braucht´s ein wenig mehr

z.B. eine kompetente Starthilfe

Ab und zu sind die Schwierigkeiten, die wir zu bewältigen haben, für ein Coaching oder Mentaltraining eine Nummer zu groß. Wir wollen zwar eigentlich gerne etwas ändern, aber irgendwie gelingt das nie so richtig. Manchmal ist es der innere Schweinehund, der uns davon abhält, einen relevanten Unterschied zu machen, manchmal gibt es andere Gründe, die dazu führen, dass wir "mitten im Problem sitzen bleiben". Einige meiner Klienten schildern hier eine Art Teufelskreis, andere einen "hektischen Stillstand". 

Von einem Teufelskreis sprechen wir, wenn ein als sehr unangenehm, z.B. beängstigend, erlebtes Problem nicht gelöst wird, obwohl der Wunsch hierzu besteht. Meistens wird der Problemauslöser dann vermieden. Dieses Vermeiden führt dazu, dass die Angst vor dem Problem immer größer wird und immer mehr Energie aufgewandt wird, um es zu vermeiden. Schlimmstenfalls überträgt es sich auf ähnliches, wie bei der Flugangst:
Zuerst wird das Fliegen als unangenehm, dann als beängstigend erlebt, schließlich vermieden. Es kann dazu kommen, dass sich die Angstgefühle dann auf den Zug, später auf Bus, Auto, Hausflur usw. übertragen, bis der Betroffene sich gar nicht mehr aus dem Haus traut. 

Mit hektischem Stillstand haben wir es zu tun, wenn wir uns pausenlos den Kopf zerbrechen, wie ein Problem gelöst werden kann, immer wieder alle möglichen Risiken abwägen, uns in unserem sozialen Umfeld rückversichern, dass wir doch Recht haben mit unseren Befürchtungen - aber letztlich NICHTS unternehmen, um die unangenehme Situation zu beenden. 

Falls Sie noch ein wenig mehr zu psychischen Beschwerden und Behandlungsmöglichkeiten, z.B. durch einen Heilpraktiker für Psychotherapie, wissen möchten, finden Sie hier eine kleine Patienteninformation:

  Chancenmanager Coaching und Training Düsseldorf
  Frank Max
  Tel. 0211 / 4057806